Glossar

A B D E F G H I J K L M N O P Q R S U V W Z

Q

Qualitätsberichte

Krankenhäuser, die für die Behandlung gesetzlich Versicherter zugelassen sind (§ 108 SGB V), müssen jedes Jahr strukturierte Qualitätsberichte erstellen (§ 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V). Die Berichte sollen Patienten dabei helfen, ein für die Behandlung ihrer Erkrankung geeignetes Krankenhaus zu finden. Ärzte und Krankenversicherungen können Patienten mit Hilfe der Berichte leichter Empfehlungen für geeignete Krankenhäuser aussprechen. Zudem dienen die Qualitätsberichte Krankenhäusern als Informationsplattform, um Behandlungsschwerpunkte, Serviceangebote und Ergebnisse der Qualitätssicherung öffentlich darstellen zu können.

Die Qualitätsberichte werden nach Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses ausgestaltet. Neben allgemeinen Informationen zum Versorgungsangebot eines Krankenhauses (u. a. Anzahl der Betten, Fallzahlen, apparative und personelle Ausstattung) werden auch spezielle Daten der Fachabteilungen und Qualitätsindikatoren erhoben.

Die Krankenhaussuche auf diesen Seiten enthält - neben Informationen über Privatkliniken - auch Daten der aktuellsten Qualitätsberichte.

Qualitätspartner der PKV

Qualitätspartner der PKV sind Krankenhäuser, die eine besondere Qualität in der medizinischen Behandlung sowie bei der Wahlleistung Unterkunft nachweisen können. Der PKV-Verband vergibt das Qualitätssiegel jeweils für ein Kalenderjahr.

Hier finden Sie unser Serviceangebot zu den Qualitätspartnern der PKV.

Qualitätsprüfung von Pflegeeinrichtungen (QPP)

Die Qualitätsprüfung von Pflegeeinrichtungen wird - neben dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) - auch vom Prüfdienst des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. wahrgenommen. Für die Koordinierung der Prüfeinsätze sind die Landesverbände der Pflegekassen zuständig. Sie haben den Prüfdienst der PKV mit 10 Prozent der jährlich anfallenden Prüfungen der ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen zu beauftragen. Bei insgesamt ca. 24.000 Einrichtungen sind das etwa 2.400 Prüfungen jährlich.

Der Prüfdienst der PKV hat die gleichen Aufgaben wie der MDK und ist mit den gleichen Befugnissen ausgestattet, um an Ort und Stelle zu überprüfen, ob die zugelassenen Pflegeeinrichtungen die Leistungs- und Qualitätsanforderungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB XI) erfüllen. Der Prüfdienst der PKV übernimmt im Rahmen seines Prüfauftrages Verantwortung für die Qualität der Versorgung von pflegebedürftigen Menschen in Deutschland.

Der Prüfdienst der PKV ist seit Herbst 2011 nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert, nachdem er in einem Zertifizierungsverfahren seine Management-Kompetenz als moderne Organisation nach den neuesten Anforderungen nachgewiesen hat.

Die Abteilung „Qualitätsprüfung von Pflegeeinrichtungen“ (QPP) beim PKV-Verband umfasst rund 110 festangestellte Mitarbeiter als Qualitätsprüfer und Auditoren. Dabei handelt es sich ausschließlich um Pflegefachkräfte mit langjähriger Berufserfahrung, pflegefachlichem Studium oder vergleichbarer Ausbildung. Die meisten von ihnen waren zuvor als Pflegedienstleiter in der Praxis tätig. Die Qualitätsprüfer der PKV sind regional über das gesamte Land verteilt.