Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)

Die GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte) bildet die Grundlage für die Vergütung der zahnärztlichen Leistungen für Privatversicherte. Darüber hinaus regelt sie bei gesetzlich Versicherten die Abrechnungshöhe für zahnärztliche Leistungen, die nicht im BEMA (Einheitliche Bewertungsmaßstab für zahnärztliche Leistungen) enthalten sind oder über die Richtlinien und Regelungen des Sozialgesetzbuch Fünf (SGB V) hinausgehen. Der GOZ ist das Gebührenverzeichnis für zahnärztliche Leistungen als Anlage beigegeben. Als Vergütung stehen dem Zahnarzt nach GOZ Gebühren, Entschädigungen (Wegegeld, Reiseentschädigung) und Ersatz von Auslagen zu.

Bei der GOZ handelt es sich um eine Rechtsverordnung der Bundesregierung, die mit Zustimmung des Bundesrates erlassen wird. Der Verordnungsgeber (die Bundesregierung) ist gehalten, immer wieder Aktualisierungen vorzunehmen, um zu gewährleisten, dass die Gebührenordnung den aktuellen Stand der Medizin abbildet. Die letzte umfassende Überarbeitung der GOZ erfolgte 2012.

Die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.