Nachrichten

Seiten

Mit der kalten Jahreszeit beginnt die Grippesaison, während Corona noch nicht überwunden ist. Wer zu einer Risikogruppe gehört, sollte sich deshalb gegen Grippe impfen lassen.
Im Jahr 2022 wird es einen monatlichen Zuschlag auf den Beitrag zur privaten Pflegeversicherung von wenigen Euro geben. Hintergrund ist eine gesetzliche Maßnahme.
Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen möchten, dass sie trotz der Erkrankung akzeptiert werden und dazugehören. Der Welt-Alzheimertag macht auf diese Bedürfnisse aufmerksam.
Die Nationale Krebspräventionswoche 2021 rückt die HPV-Impfung für Kinder in den Mittelpunkt, die vor verschiedene Krebsarten schützen kann.
Die gesetzliche Pflegeversicherung trägt im Pflegefall nur einen Teil der Kosten. Den Rest müssen Sie selbst tragen oder mit einer Pflegezusatzversicherung abdecken.
Informationen über die COVID-19-Impfung gibt es viele - darunter viele verwirrende oder auch falsche. An der richtigen Adresse sind Interessierte bei der unabhängigen Stiftung Gesundheitswissen.
Zahlreiche pflegebedürftige Privatversicherte oder ihre Angehörigen erhielten in den vergangenen Monaten dubiose Telefonanrufe. Der PKV-Verband rät zu erhöhter Wachsamkeit.
Pflegeheime dürfen einen Pflegeplatz erst ab dem Tag des Einzugs abrechnen. Das gilt sowohl für gesetzlich wie auch privat versicherte Pflegebedürftige, wie der Bundesgerichtshof klarstellte.
Eine unentdeckte Hepatitis-Infektion kann die Leber über Jahrzehnte hinweg schwer beschädigen, ohne dass Betroffene es bemerken. Bei frühzeitiger Erkennung ist sie in der Regel gut behandelbar.
In der PKV gibt es tarifliche Lösungen für jeden Bedarf, auch in finanziellen Problemlagen. Lesen Sie hier über neue Regelungen zugunsten von Versicherten im Basistarif und Notlagentarif.

Seiten