Neue Broschüre zu Alternativen in der PKV

Wer in die Private Krankenversicherung (PKV) wechselt, wünscht einen guten Versicherungsschutz zu einem angemessenen Preis. Veränderungen der eigenen Lebenssituation können dazu führen, dass der Beitrag höher ist, als man zahlen kann oder möchte. In der PKV gibt es verschiedene Möglichkeiten, darauf zu reagieren. Die Broschüre Alternativen in jeder Lebenslage – Optionen für PKV-Versicherte bietet einen umfassenden Überblick über diese Möglichkeiten.

Hier erfahren die Versicherten,

  • welche beitragsreduzierenden Möglichkeiten sie grundsätzlich innerhalb ihres Tarifs haben
  • wie es mit einem Tarifwechsel aussieht
  • wie sich bei Hilfebedürftigkeit die Zuschüsse vom Sozialamt oder der Arbeitsagentur berechnen.

Ausführliche Informationen gibt es insbesondere über die Sozialtarife der PKV, den Basistarif und den Standardtarif:

  • Wer kann in diese Tarife wechseln?
  • Welche Beiträge sind zu zahlen?
  • Welche Versicherungsleistungen bieten sie?
  • Wie darf der Arzt abrechnen?

Neue Wechselmöglichkeiten aus dem Basistarif

Im Basistarif wurden in diesem Frühling für sozial Hilfebedürftige die Rückkehrmöglichkeiten in den Ursprungstarif erleichtert. Diese Änderung des Versicherungsvertragsgesetzes ist in einem eigenen Teilkapitel festgehalten.

Auch für Versicherte, die ihren Versicherungsbeitrag vorübergehend nicht zahlen können, hält die Broschüre Informationen bereit. Im Kapitel „Der Notlagentarif“ wird erklärt, unter welchen Umständen Versicherte in diesen Tarif umgestellt werden und welchen Versicherungsschutz sie dann haben.

Verschiedene Fallbeispiele sowie ein kleines Glossar am Ende der Broschüre tragen zur besseren Verständlichkeit der Verbraucherbroschüre bei.

Mai 2020

  • print
  • Mail