Berlin ermöglicht Personen über 80 Jahre die Corona-Impfung zu Hause

© istock: Ridofranz

Wegen ihrer eingeschränkten Mobilität können nicht alle impfwilligen Personen über 80 Jahre ein Impfzentrum aufsuchen. Das Land Berlin setzt deshalb mobile Impfteams für den Hausbesuch ein.    

In Berlin stehen für die mobilen Impfteams jetzt Hausbesuche auf dem Einsatzplan. Viele Personen über 80 Jahre, die zur Risikogruppe mit der höchsten Impfpriorität zählen und sich gerne impfen lassen möchten, können wegen ihrer eingeschränkten Mobilität nicht den Weg zum Impfzentrum antreten. Eine Transportunterstützung per Taxi oder Sonderfahrtdiensten ist für die oftmals pflegebedürftigen Menschen keine Alternative. Der Berliner Senat bietet den Betroffenen deshalb eine Impfung zu Hause an.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger der Personengruppe sowie ihre Angehörigen oder Pflegenden können für die Terminvereinbarung die Berliner Impfhotline kontaktieren:

Impf-Hotline zur Buchung eines Impftermins: 030 9028 – 2200

Die wichtigsten Informationen zu den rechtlichen, organisatorischen und gesundheitlichen Voraussetzungen für die Impfung durch das mobile Impfteam hat die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung in den folgenden Dokumenten zusammengeführt:   

März 2021

  • print
  • Mail