6 Wochen ohne Alkohol. Schaffen Sie das?

(c) istock: Abscent84

Nicht nur gläubige Christen fasten zwischen Aschermittwoch und Gründonnerstag. Nach der „fünften Jahreszeit“ wollen viele etwas kürzertreten, zum Beispiel beim Alkohol. Sechseinhalb Wochen ohne Alkohol! Was sich einfach anhört, wird im Alltag schnell zur Herausforderung. Gesellige Abende, feierliche Anlässe oder ein Besuch beim Lieblingsitaliener – das Feierabendbier oder ein Glas Sekt zum Anstoßen sind liebgewonnene Gewohnheiten. 

Deutschland ist ein Hochkonsumland: Jeder Deutsche trinkt im Schnitt etwa 136 Liter alkoholische Getränke im Jahr. Das Problem: Regelmäßiger Alkoholkonsum schadet der Gesundheit. Leberschäden, Bluthochdruck und Krebserkrankungen sind die Folge. Alkohol-Fasten ist nicht nur gesund, die Auszeit hilft auch, die eigenen Trinkgewohnheiten zu hinterfragen. 

„Kannst du ohne?“ – Die Online-Fastenaktion der Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“

„Kannst du ohne?“, unter diesem Motto lädt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in diesem Jahr alle Interessierten zur Online-Fastenaktion ein. Wenn Sie vom 26. Februar bis 9. April auf Alkohol ganz oder teilweise verzichten möchten, unterstützt Sie die BZgA auf kenn-dein-limit.de, in den Sozialen Netzwerken sowie mit einem Newsletter. Hier erhalten Sie Tipps zur Selbstmotivation und wie Sie spielend die Herausforderungen beim Alkohol-Fasten meistern können.

Die Fastenaktion der BZgA ist Bestandteil der Kampagne zur Alkoholprävention bei Jugendlichen "Kenn dein Limit". Sie wird maßgeblich gefördert von der Privaten Krankenversicherung.

  • print
  • Mail