Pflegebedürftigkeit

Der Begriff der Pflegebedürftigkeit ist im XI. Sozialgesetzbuch (SGB XI) definiert. Pflegebedürftig sind demnach Menschen, die auf Hilfe anderer angewiesen sind, weil ihre Selbstständigkeit oder ihre Fähigkeiten gesundheitlich bedingt dauerhaft eingeschränkt sind. Dabei handelt es sich um Personen, die körperliche, geistige oder psychische Beeinträchtigungen oder gesundheitlich bedingte Belastungen oder Anforderungen nicht selbständig kompensieren oder bewältigen können. Als „dauerhaft“ wird ein zu erwartender Zeitraum von mindestens sechs Monaten angesehen.

Bei der Vermutung einer Pflegebedürftigkeit prüft MEDICPROOF bzw. der Medizinische Dienst der Krankenversicherung die Beeinträchtigungen der betreffenden Person und ordnet ihr einen Pflegegrad zu.